Historischer Garten Palais Liechtenstein

Zurück zu unseren Referenzen

Ende des 17. Jahrhunderts wurde unter Fürst Adam I ein barocker Garten im heutigen 9. Bezirk errichtet, der neben dem Schloss Belvedere zu den bedeutendsten Anlagen Wiens zählte. Im 18. Jahrhundert gestaltete man ihn in einen weitläufigen Landschaftsgarten mit großzügigen Wasserflächen um.
Bei der Renovierung im Jahre 2001 wurden diese beiden Gestaltungselemente zu einem Entwurf vereint. Ein Merkmal der barocken Zeit sind die Blickachsen auf das Palais Alserbachstraße sowie die ornamentalen Buchspflanzungen, die das Grundgerüst für die Bepflanzung der Parterreflächen bilden. Die mächtigen Baumriesen stammen aus dem 19. Jahrhundert, ebenso wie die Teichanlage mit einer Brunnennymphe von Franz Anton Zauner, die den Mittelpunkt des Parks darstellt.

Top